Das kennst du bestimmt. Ständig bekommen wir Selbstständige und UnternehmerInnen Ratschläge, was wir unbedingt machen müssen, wenn wir erfolgreich werden wollen:

  • Mach einen Sales Funnel
  • Sei auf Instagram
  • Mach Flyer und verteile sie
  • Gib Webinare
  • etc.

Was wäre aber, wenn die beste Strategie ist, du selbst zu sein? Was wäre, wenn dein Leben dein Business ist und dein Business dein Leben? Diese Fragen hat unsere Impulsgeberin, Anja Staufenbiel, mal so in den Raum gestellt…

… und zum Glück auch erläutert: Jeder von uns hat Fähigkeiten und Talente und ist damit einzigartig, besitzt Magie. Jeder von uns ist ein Original. Hören wir immer auf die anderen, dann sind wir nur die Kopie von der Kopie von der Kopie. Glücklich und erfolgreich werden wir aber doch nur, wenn uns unser Leben und damit ist auch das Business gemeint, Spaß macht, es uns leicht fällt, wir mit Begeisterung agieren. Nur dann entwickelt sich diese Magie.

Anja hat das selbst erlebt. Sie hat ihr Berufsleben in einem Berliner Bezirksamt begonnen. Sie hatte auf Leute “mit mehr Lebenserfahrung” gehört, die ihr gesagt haben: “Mach was Vernünftiges!” und das, wo sie eigentlich nie im Büro arbeiten wollte. Sie beschreibt das als “morgens Gehirn abgeben, arbeiten, um Geld zu verdienen, abends wieder Gehirn abholen, nach Hause gehen”. Ihr Leben war das nicht. Das hat sie erst gefunden, als sie sich selbstständig gemacht hat.

Laut Anja leben wir “in einer Bewertungswelt”. Bewertungen blockieren uns aber. Deshalb rät sie, doch einfach zu machen. Einfach eine Wahl treffen. Wenn es schief geht, sagt man sich “Das war eine interessante Wahl.” und “Was ist jetzt möglich?”. Letztendlich ist es nur eine Erfahrung. Was soll schon passieren?

Das Uppers war bis auf den letzten Platz ausgebucht

Das Uppers war bis auf den letzten Platz ausgebucht

Übe “du zu sein”

Erlaube dir ab jetzt, bewusst deine Wahl zu treffen.
Frage dich: Was ist noch möglich? Welchen Beitrag kann ich leisten?

Sobald du dich das fragst, ändert sich die Energie und damit verändern sich die Dinge.
Jeder von uns kreiert jeden Tag in jedem Moment seine Realität. Und worauf wir unseren Fokus legen, da fließt die Energie hin. Also wähle bewusst, womit du dich befasst – und höre auf dich zu bewerten.

Das hat, sagt Anja, auch ganz viel mit dem Körper zu tun. Wer mit seinem Körper verbunden ist, wer auf ihn hört, der setzt ganz andere Energie- und Kreativitätspotenziale frei. Auch das Geld folgt dieser Energie.

Wenn es also schwierig wird, dann statt zu bewerten, lieber fragen: Was ist noch möglich? Damit findet man auch in verkorksten Situationen gute Lösungen.

Aber wir Selbstständige/UnternehmerInnen seien ohnehin auf einem guten Weg, sagt sie. Denn “ihr wählt mehr, mehr lernen, mehr netzwerken, mehr Entwicklung und damit mehr Magie!”

Gut gepeppt durch diesen motivierenden Impuls ging’s dann an die Netzwerkrunden, wo der Filmkameravertrieb mit der Filmfirma und die Gartenbauarchitektin mit dem Fotografen und viele mehr zusammen fanden. Zum Glück war auch die PR-Beraterin recht gefragt 😉

Unser nächstes und letztes Netzwerktreffen für dieses Jahr ist am 4.12. am Potsdamer Platz. Im Impuls von Bettina Stoi wird es um “Social Media 2020” gehen. Mehr Infos und Anmeldung: Xing, MeetUp, Facebook.

PS: Besten Dank für die wunderbaren Fotos an ©Dieter Düvelmeyer.